+49 (0)711-44 812-0

Adapplicator

Angst vor Spritzen...?! …das muss nicht sein: Kinder, Bluter, Marcumar-Patienten und solche mit Spritzenphobie dürfen jetzt aufatmen, denn ab sofort können sämtliche unserer vitOrgan-Injectabilia in den bekannten 2-ml-Ampullen auch mit Hilfe des 2-ml-Adapplikators peroral versprüht werden. Die biomolekularen Organfaktoren können so fein verteilt und damit wohldosiert über die Mundschleimhaut aufgenommen werden. Dies ist ideal für die Anwendung der Präparate durch Ihre Patienten zu Hause zur begleitenden Therapie an den injektionsfreien Tagen oder auch zur Nachbehandlung. Daher empfiehlt sich der vitOrgan-Adapplikator als probates Hilfsmittel zum Sprühen - für die spritzenfreie Alternative zur Injektion.

Die neue Generation des Adapplikators bietet eine deutlich bessere Handhabung: Die Ampullen werden von unten eingeführt, was die Gefahr auslaufender Ampullen vermindert. Die Standfestigkeit ist erhöht. Der Sprühwinkel wurde im Vergleich zum Vorgängermodell erweitert, so dass eine bessere orale Resorption erreicht wird. Um Verschmutzungen zu vermeiden, ist der neue Adapplikator durch eine Kappe geschützt.

Bedienung des neuen Adapplikators:

  • Die Ampulle wird aufgebrochen.
  • Die geöffnete Ampulle wird von unten in den Adapplikator eingeführt.
  • Die Kappe wird durch leichtes Ziehen vom Adapplikator nach oben entfernt.
  • Durch Druck auf den Sprühkopf kann die gewohnte Sprühwirkung erzielt werden. Es können mehrere Hübe erforderlich sein, um den ersten Sprühstoß zu erwirken.

Unseren Adapplikator können Sie direkt in unserem vitOrgan-Onlineshop oder in Ihrer Apotheke bestellen.
PZN 4714110

Vorteile

  • nichtinvasive Alternative zur Applikation von Injektionslösung
  • kontaktfreie Anwendung
  • Absorption durch gut durchblutete Schleimhaut
  • Wirkstoffe werden der enzymatischen Verdauung entzogen
  • rascher Wirkungseintritt
  • Unabhängigkeit von Interaktionen (z.B. Magenentleerung, Nahrung) im Verdauungstrakt
  • Applikation auch möglich bei Vomitus, Schluckbeschwerden und pathologischen Veränderungen des Dünndarms (z.B. Malabsorption, Maldigestion)
  • als Alternative zur oralen Medikation bei Patienten mit Spritzenangst, schlechten Venenverhältnissen, unruhigen Patienten (Pädiatrie, Geriatrie, Psychiatrie), sowie Unverträglichkeit auf Tabletten-Trägerstoffe
  • der Firstpass-Effekt in der Leber wird vermieden (metabolischer Abbau)
  • Ampullenware ist hypoallergen, in der Regel alkoholfrei und frei von Konservierungsstoffen
  • ideal für Ihre Reiseapotheke